FREECALL UNIVERSAL

Was ist freecall Universal?

freecall Universal ermöglicht die Erreichbarkeit eines Unternehmens aus dem Ausland und aus Deutschland unter einem weltweit einheitlichen Rufnummernformat. Das Gespräch ist für den Anrufer kostenfrei, die Kosten werden vom freecall Universal Kunden übernommen.

Durch das Intelligente Netz erhalten Sie Zugriff auf die eingehenden Anrufe und können diese differenziert nach Zeit, Ursprung bzw. Verkehrssituationen zu den gewünschten Zielen leiten und statistisch auswerten.

Welchen Nutzen bringt mir freecall Universal?

Mit freecall Universal sind Sie unter ein und derselben Rufnummer aus vielen Ländern erreichbar. Ihr Unternehmen kommuniziert damit nur eine Servicenummer, d. h. alle Kunden, national und international, bringen diese Nummer sofort mit dem kostenlosen Telefon-Service Ihres Unternehmens in Verbindung.

Was bezahlt der Anrufer bei freecall Universal?

Der Anruf ist für den Anrufer in der Regel kostenfrei. Nur in einigen wenigen Fällen zahlen Anrufer aus dem Mobilfunk ein geringes Entgelt an ihren Mobilfunk-Anbieter. Details hierzu erfahren Sie unter 0800 33 00800.

Was ist das Customer Cockpit?

Customer Cockpit ist das übergreifende Online-Portal zur Administration und Analyse Ihrer Servicenummern. Es bündelt die Tools Internet Manager, Customer Control und Statistik Manager in einer Oberfläche und ergänzt diese um den Benutzer Manager. Sie erreichen das Customer Cockpit unter www.telekom.de/customer-cockpit .

Bin ich weltweit unter einer freecall Universal Nummer erreichbar?

freecall Universal ermöglicht die Erreichbarkeit Ihres Unternehmens aus dem In- und Ausland unter einer weltweit einheitlichen freecall-Rufnummer. Die Nummer kann aber nur aus Ländern freigeschaltet werden, mit denen die Telekom eine bilaterale Vereinbarung abgeschlossen hat. Die damit verfügbaren Länder können in der Länderliste (Länderverfügbarkeit) eingesehen werden.

Durch das Intelligente Netz erhalten Sie Zugriff auf die Kommunikationsströme und können diese differenziert nach Zeit, Ursprung bzw. Verkehrssituation zu den gewünschten Zielen dirigieren.

Kann die Servicenummer auch aus dem Mobilfunknetz erreicht werden?

freecall International Rufnummern sind in den meisten Ländern auch aus dem Mobilfunk erreichbar. Details entnehmen Sie bitte der Länderliste (Länderverfügbarkeit).

Wie lange dauert die Zuteilung einer freecall Universal Rufnummer?

Spätestens fünf Tage nach Auftragseingang liegt die Zuteilung von der International Telecommunication Union (ITU-T) bei der Telekom vor.

In welchem Zeitraum muss eine zugeteilte Servicenummer geschaltet werden?

Eine Servicenummer muss innerhalb von 180 Tagen nach Zuteilung geschaltet werden. Andernfalls droht der Entzug der Rufnummer.

Wie lange dauert die Bereitstellung einer freecall Universal Rufnummer?

Nach Vorliegen der zugeteilten Rufnummer werden sofort die gewünschten Länder (Netzbetreiber im Ausland) beauftragt. Die Schaltung ist vom jeweiligen Carrier im Ausland abhängig. In der Regel wird die Schaltung der Telefonnummer innerhalb von zehn Arbeitstagen bestätigt.

Was ist ein Verkehrsführungsprogramm?

Mit einem Verkehrsführungsprogramm wird bestimmt, auf welche Zielrufnummer ein ankommender Anruf geleitet werden soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob als Zielrufnummern:

  • Festnetz-Anschlüsse im In- oder Ausland
  • Mobilfunk-Anschlüsse
  • oder eine Zielansage der Telekom

gewünscht werden. Die Verteilung der eingehenden Anrufe auf die verschiedenen Zielrufnummern kann z. B. abhängig von Wochentag und Uhrzeit, dem Ursprungsland des Anrufs oder nach prozentualen Quoten gesteuert werden.

Bin ich weiterhin über meine Festnetz- bzw. Handynummer erreichbar?

Alle im Verkehrsführungsprogramm eingesetzten Rufnummern sind auch weiterhin direkt anwählbar.

In welchen Fällen ist die Übertragung einer freecall Universal Rufnummer möglich?

Die ITU-T akzeptiert drei Möglichkeiten:

  • von Mutter- auf Tochtergesellschaften oder umgekehrt
  • bei Fusion zweier Unternehmen
  • bei Namensänderung

Die Telekom sendet die Änderungsmeldung an die International Telecommunication Union (ITU-T). Wird die Übertragung akzeptiert, bestätigt die ITU-T die Änderung (Modification) und stellt eine neue Zuteilungsurkunde aus. Bei Ablehnung kann die Servicenummer gekündigt werden und nach einer Frist von 180 Tagen auf den neuen Kundennamen zugeteilt werden.